top of page

I AM BALANCED

Mantra of the day


'I am balanced in my mind my body and my soul'


Ein so wichtiges Mantra, es immer um Balance im Leben, Disbalance führt über kurz oder lang zu Unzufriedenheit. Dann kann eine Disbalance in deinen Gedanken sein, in deinem Körper oder in deiner Seele.


Im Yoga versuchen wir durch Asana Praxis, Pranayama und Meditation Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen, in dem wir Bewusstsein über das IST erlangen, denn nur dann können wir etwas verändern und dann versuchen die Balance wieder herzustellen. Da dein Kopf und deine Gedanken hierbei ein großer Störfaktor sein können hilft es immer dies auch für sich zu manifestieren.



Eine tolle Haltung, um uns zu fokussieren und zu erden ist der Krieger 3, Virabhadrasana 3.


Damit trainierst du deine Balance und deinen Fokus. Du stärkst und aktivierst deinen ganzen Körper, kräftigst deine Beine und die kleinen Muskeln in Füßen und Knöchel, indem du lernst dein Fußgewölbe zu aktivieren und gleichzeitig aufzubauen oder zu stabilisieren.


Du kräftigst deine Schultern und den Rücken, sowie die Gesäßmuskulatur. Gleichzeitig baust du deine Core-Muskulatur auf und verbesserst deine gesamte Körperhaltung.


Probier es aus, arbeite dich langsam in die Haltung. Vielleicht probierst du es am Anfang mit den Händen an der Wand, um dich erstmal auszurichten. Schau dass dein Becken parallel zum Boden ist, die Fußspitze deines Fußes in der Luft, nach unten zum Boden schaut, dann nimm die Hände langsam vor dein Herz und wenn du deinen Fokuspunkt gefunden hast, strecke sie parallel nach vorne aus.

Erde, unsere stabile Basis, ist eines der 5 Elemente im Yoga. Erde steckt vor allem in den Beinen und Erde wird erreicht durch muskuläre Energie im Yoga.


Erde bedeutet aber auch im Alltag Bodenständigkeit, Gelassenheit und Stabilität.


Haben wir zu viel Erde in uns fühlen wir uns eher schwer und lethargisch. Fehlt uns Erde dann sind wir ängstlich, weil uns Stabilität fehlt.


Familie und Freunde, die Natur, das gibt uns Stabilität und schenkt uns die nötige Erdung. Alle Dinge, Momente, Menschen, die mir zu einer inneren Ruhe verhelfen und mir das Gefühl von Sicherheit geben, tragen zu mehr Erde in mir bei.


Erde im Yoga ist die stabile Basis, durch starke Beine, können wir diese Stabilität schaffen und auch erhalten. Wir haben Kontakt zum Boden, ziehen unsere Energie zur Mitte hin, zu unseren Knochen, indem wir unsere Knochen umarmen, zu unserer Mittelachse oder zu unserem Fokuspunkt.


Wann bist du das letzte Mal ganz bewusst barfuß auf eine taufrische Wiese ins nasse Gras gestiegen?


Erde dich jeden Dienstag im Body&Soul Hatha Yoga um 19.00 Uhr im farmhouse1604 in Übersee.




4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

FREE

bottom of page